Tattoo Entfernung

mit dem PicoSure Laser

Alte Tattoos entfernen, um neue zu stechen …

Die Gründe um alte Tattoos zu entfernen sind vielfältig. Zum einen wollen viele z.B. aus Imagegründen oder weil sich die Lebensumstände geändert haben ihr Tattoo nicht mehr haben , zum anderen wollen sich manche ein neues oder geändertes Tattoo stechen lassen. Für beide Gruppen eröffnet der PicoSure Picosekundenlaser in der Hautarztpraxis von Dr. Kirsten Kramer in Nürnberg jetzt neue Möglichkeiten. Auch dunkle Tinten, hartnäckige Blau- oder Grüntöne sind kein Problem mehr. Hinweis: Helle Farben (gelb, weiß, beige) können in manchen Fällen nicht zu 100 % entfernt werden. Nach unserer Erfahrung trifft das aktuell auf alle Picosekundenlasersysteme zu.

Nicht die Haut, aber die Farbe wird zerstört

Die patentierte, revolutionäre PressureWaveTM-Technologie des PicoSure erzielt einen intensiven photomechanischen Effekt, welcher die übliche phototermische Wirkung bei weitem übertrifft. Auf diese Weise wird eine stärkere Zersetzung der Pigmente erzielt. Die Farbpigmente in der Haut werden mit den Laserstrahlen nicht mehr – wie bisher üblich – nur erhitzt, sondern durch photomechanische Prozesse in winzige Partikel zersetzt. Diese können vom Körper leichter und im Verlauf weniger Behandlungssitzungen besser abgebaut. Durch die geringe Fluenz der PressureWaveTM-Technologie bleibt das umliegende Gewebe unverletzt. Das Risiko der Narben wird drastisch verringert.

Nutzen auch Sie das neue Verfahren zur schonenden und schnelleren Entfernung von alten und ungewünschten Tätowierungen – egal aus welchen Gründen.

Hier ein paar Bildbeispiele:

Vergleich herkömmlicher Laser – Q-Switched Nd:YAG (20 Behandlungen) und PicoSure (6 Behandlungen)

BA_PicoSure_Cynosure_Post6Tx_QScompare

 

Nach dreimaliger Behandlung mit PicoSure

BA_PicoSure_Cynosure_Post3Tx_Sun

 

Auch nach dreimaliger Behandlung mit PicoSure

BA_PicoSure_Cynosure_Post3Tx_Taz

(Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Cynosure; R. Geronemus, MD; K. Arndt, MD)

 

Kommentare sind geschlossen.