Tattoo Entfernung

mit dem PicoSure Laser

Neu: PicoSure mit drei Wellenlängen – für eine effektive Tattooentfernung

Im Bereich der PicoSure Lasertechnologie gibt es seit einigen Monaten eine Neuheit: der Laser kann jetzt auch mit einer Wellenlänge von 1064 nm eingesetzt werden.

Exklusiv in Nürnberg

In Amerika wird die neue Wellenlänge bereits seit Mitte 2016 eingesetzt. In Deutschland ist das MVZ Dr. Kramer derzeit die einzige Praxis, die den PicoSure mit einer Wellenlänge von 1064 nm einsetzt.

Die PicoSure-Technologie

Bei der Tattooentfernung mit dem PicoSure Laser werden durch kürzeste Impulse eine starke Zerkleinerung der Zielpigmente erreicht. Mit der „Boost-Funktion“ ist der Lichtimpuls auf 550 psek (Pikosekunden) verkürzt. Der Druck auf die Farbpartikel erhöht sich dadurch und so lassen sich auch besonders hartnäckige Tattoos entfernen. Dabei ist das Verfahren schonender und mit weniger Nebenwirkungen verbunden als herkömmliche Nanosekundenlaser. Der Therapieerfolg setzt schneller ein.

Drei Wellenlängen – weniger Sitzungen – besseres Ergebnis

PicoSure - der Laser, der Tattoos entfernt

PicoSure – das Lasersystem zur Tattooentfernung

Mit dem PicoSure-Lasersystem, das neben den üblichen 532 nm und 755 nm auch mit der dritten Wellenlänge von 1064 nm arbeitet, sind Tattoos noch einfacher zu entfernen. Ein großer Vorteil für Patienten: Mit dem optimierten Lasersystem lässt sich nun das volle Farbspektrum der Tätowierungstinten entfernen und das bei insgesamt weniger Behandlungen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Entfernung praktisch aller Farben möglich
  • Durch kürzesten Puls stärkste Zerkleinerung der Zielpigmente
  • Weniger Nebenwirkungen als Nanosekundenlaser
  • Weniger Sitzungen als Nanosekundenlaser
  • Schnellerer Therapieerfolg

Für weitere Fragen zur Tattooentfernung mit dem PicoSure Laser könne Sie sich gerne an das Team des MVZ Dr. Kramer wenden. Auch Termine können Sie ganz einfach online vereinbaren.

Kommentare sind geschlossen.