Tattoo Entfernung

mit dem PicoSure Laser

FAQ

Häufig gestellte Fragen (FAQ) rund um die Tattooentfernung mit PicoSure

 

Ist schon nach 1 Sitzung ein dauerhafter Erfolg zu bemerken?

Ja, in fast allen Fällen hellt sich das Tattoo schon nach 1 Sitzung auf. Zunächst bildet sich allerdings trockene Haut, die nach ca. 1 Woche verschwindet. Die Abheilphase ist zudem beim PicoSure-Laser sehr kurz; wesentlich kürzer als z.B beim Rubin- oder Nd:YAG-Laser. Das hängt mit der deutlich geringeren Hitzeentwicklung bei der Therapie zusammen. Dadurch ist es auch nicht so schmerzhaft.

 

Trägt die Krankenkasse Teile der Kosten?

Nein. Die Entfernung eines Tattoos ist Privatsache.

 

Muss man während der Tattooentfernung mit Schmerzen rechnen?

Je nachdem wie sensibel man ist, empfindet man diese als stärker oder schwächer. Sie sind jedoch deutlich geringer als bei herkömmlichen Tattooentfernungslasern oder anderen Behandlungsmethoden.

 

Wie groß ist der Zeitraum zwischen den einzelnen Sitzungen?

Früher betrug der Abstand 4-6 Wochen. Mit dem PicoSure kann man in den meisten Fällen nach 2 Wochen weiterbehandeln, d.h. nach 6-10 Wochen ist das Tattoo entfernt. Mit dem alten System dauerte die Behandlung Monate.

 

Wie lang wird die gesamte Behandlung ungefähr dauern?

Durch die Technologie des PicoSure-Lasers sind deutlich weniger, nämlich nur noch ca. 3-5, statt den üblichen ca. 10-20 Sitzungen nötig. Dadurch verringert sich selbstverständlich auch die gesamte Behandlungsdauer von 10-20 Monaten auf 6-10 Wochen, d.h. von fast 2 Jahren auf 3 Monate!

 

Werden nach der Behandlung Narben, Pigmentflecken oder Tattoorückstände zu sehen sein?

Der neue PicoSure-Lasers macht es möglich, dass Farben wie z.B. grün, die mit gewöhnlichen Lasern bisher kaum verschwanden, wesentlich besser zu entfernen sind. Nach unserer Erfahrung werden aber in manchen Fällen helle Farben (weiß, beige, gelb) nicht zu 100% entfernt.
Nach der Behandlung und ca. einem Jahr, in dem sich der Teint wieder stärken kann, sollte, abhängig von der Tiefe des Tattoos, nichts mehr davon zu sehen sein. Bei besonders dunkler Haut braucht der Teint allerdings wesentlich länger, um seine ursprüngliche Färbung zurückzuerhalten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch ein adäquater Sonnenschutz und die Beachtung der von Dr. Kirsten Kramer verordneten Nachbehandlung.

 

Kann die Stelle nach der Behandlung erneut tätowiert werden?

Ja, z.B. falls ein Cover Up (Übertätowierung) an der besagten Stelle nicht möglich ist, man dort aber trotzdem nicht auf ein schönes Tattoo verzichten möchte. Nach der letzten PicoSure-Behandlung kann der Zeitpunkt einer Neu-Tätowierung mit Dr. Kirsten Kramer bestimmt werden.